Die Blüte und das Ende der Feldbahn in einem Wieslocher Betrieb
Heute geht es nicht etwa untertage, sondern in das Fotoalbum eines Wieslocher Betriebs.
Um 1940 war die Feldbahn das Beförderungsmittel schlechthin im Steinbruch. Ein zweigleisiger Bremsberg erschloss den Gesteinsabbau, unten verzweigten sich die Gleise mehrfach und die Wagen wurden von Hand geladen.







Das Material wurde von Hand auf die richtige Größe zerkleinert.



In sicheren Abstand standen die Loren bereit, um mit den Brocken nach der Sprengung beladen zu werden.




Die Seilbahnverladung um 1950


60 Jahre später...










Im Werk war eine Gmeinder unterwegs


Es gab eine mechanische Werkstatt


Dann nahm das Unheil seinen Lauf -jedenfalls aus der Sicht von uns Feldbahnern- ein Radlader wurde angeschafft


Auf der untersten Sohle des Steinbruchs wurde ein mobiler Brecher aufgestellt, der direkt vom Radlader bestückt wurde und von da aus auch die Loren gefüllt wurden. Das aufwendige Laden der Loren ist damit entfallen, und das Material kam bereits in der richtigen Größe im Werk an.


Zunächst wurden die leeren Loren noch mit Fröschen vom Bremsberg zum Brecher rangiert.




Heute ist hier ein 400 Ps Monster unterwegs.




Doch bald war eine "Kreisbahn" unter dem Brecher gebaut, die einen schnellen Betrieb ermöglichte.
























Nun kam der Todesstoß für die Feldbahn, ein Förderband wurde errichtet. Es ist heute noch in Betrieb.






Die Feldbahn wird nicht mehr gebraucht und daher zurückgebaut.


Um 1960 sind fast alle Schienen abgebaut, nur ein kleiner Rest ist geblieben.


Eine Lore wurde wieder hergerichtet und vor der Verwaltung aufgestellt, man ist sich der Tradition bewusst.


Das Verwaltungsgebäude war übrigens mal die Bergverwaltung des Blei-Zink-Bergbaus in Wiesloch, doch dies ist eine andere Geschichte.


Vielen Dank an die Firma für die freundliche Führung und den Blick hinter die Kulissen.
Aus verständlichen Gründen möchte die Firma nicht namentlich genannt werden.
 
Werbung
 
"
Fahrtage
 
Sonntag, 2.7.2017 11-17 Uhr

Sonntag, 24.9.2017 11-17 Uhr

Fahrten mit dem Personenzug
nach Bedarf, zwischendurch
mit vier Lorenzügen

Führung durch die Feldbahnsammlung
um 13:00 und 15:30 Uhr
 
 
 
 

=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=