Lorenbergung in Mauer
In Mauer bei Heidelberg gab es außer Steinbrüchen auch viele Sandgruben. In einer davon wurde 1907 der weltberühmte Homo Heidelbergensis gefunden, ein 500000 Jahre alter menschlicher Unterkiefer. Diese Sandgrube wurde in den späten 60er Jahren stillgelegt und verfüllt. Dabei sollen ganze "Lorenfriedhöfe" angelegt worden sein. Grund genug, bei einem sonntäglichen Spaziergang im Jahr 2006 die Augen offen zu halten.



Das Lorengestell lag 50m von der Fundstelle des Homo entfernt und war etwa zur Hälfte mit Material bedeckt.



Die Lore wurde mit meinem Greifzug aus dem Boden gerissen und die Grubenhänge hochgezogen.



Wenige Meter entfernt schaute die Ecke einer Lorenwanne aus dem Boden und wer genau hinschaut kann die Böcke eines weiteren Lorengestells entdecken.



Nun wurde das zweite Untergestell freigeräumt und mit der Stockwinde angehoben, danach kam wieder der Greifzug zum Einsatz.



Das zweite Untergestell ist seinem Grab entrissen.



dann wurde die Lorenwanne freigelegt


mit Stockwinde und Greifzug wurde die gefüllte Lorenwanne aus dem Boden gehoben und umgedreht.


Nach dem Freilegen präsentierte sich auch die Wanne in unerwartet gutem Zustand.



 

 
Werbung
 
"
Fahrtage
 
Sonntag, 2.7.2017 11-17 Uhr

Sonntag, 24.9.2017 11-17 Uhr

Fahrten mit dem Personenzug
nach Bedarf, zwischendurch
mit vier Lorenzügen

Führung durch die Feldbahnsammlung
um 13:00 und 15:30 Uhr
 
 
 
 

=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=