Schiefergrube Batzbach 1986
1986 waren wir im Scheldetal bei Dillenburg unterwegs, als wir noch einen Abstecher nach Batzbach machten.
Dort fuhr gerade die Ruhrtaler Grubenlok mit dem Schieferzug aus dem Stollen.





Heute steht genau hier ein Supermarkt.



Die beiden alten Bergleute freuten sich, daß jemand kam, der sich für ihren Beruf interessierte und wir durften prompt mit einfahren. Sogar die Lok durften wir selbst steuern.







Die beiden Bergleute waren noch die einzigen Beschäftigten untertage.







Da die Grube wenige Wochen danach für immer geschlossen wurde, durften wir sogar einen Wagen mitnehmen.
Erst nach einigen Metern Fahrt wurde uns bewusst, dass allein die Lore schwerer als das Zugfahrzeug war. So wurde trotz stinkender Kupplung ein Abstecher zum Weilburger Bergbaumuseum gemacht. 


Mit einem der beiden Bergmännern waren wir noch öfters im Scheldental unterwegs, er hat dort in den 50er Jahren auf den Roteisensteingruben gearbeitet und uns einige Geschichten von den "roten Teufeln" erzählt. Leider ist er viel zu früh gestorben und mit ihm das Wissen um den dortigen Bergbau. Uns bleibt heute nur noch, die Spuren dieser vergangenen Epoche zu suchen und die Erinnerung daran wachzuhalten.
 
Werbung
 
"
Fahrtage
 
Sonntag, 2.7.2017 11-17 Uhr

Sonntag, 24.9.2017 11-17 Uhr

Fahrten mit dem Personenzug
nach Bedarf, zwischendurch
mit vier Lorenzügen

Führung durch die Feldbahnsammlung
um 13:00 und 15:30 Uhr
 
 
 
 

=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=