Quarzit in Herschbach 1987
Es gab doch Ende der 80er tatsächlich noch Steinbrüche mit Feldbahnen im Einsatz. Einer der schönsten Betriebe war der Quarzitabbau in Herschbach, Westerwald.
Die Quarzitbrocken wurden aus dem Bruch zu einer Betonplatte gebracht, auf der sie mit einem Bagger mit Meißelaufsatz zerkleinert wurden. Das Material wurde dann kunstvoll in den Loren aufgetürmt. Es standen immer mehrere beladene Züge zur Entladung bereit.  Die Rampe zur LKW Verladung war ziemlich steil, die eingesetzten Diema DS 30 Loks hatten da ordentlich mit den vollen Zügen zu schaffen. Damals standen bereits einige ausgeschlachtete Loks herum.
  














Fotos: Ruth Schilling
Fahrtage
 
Fahrtage:
22.05. und 04.09.2022 11-17 Uhr:
Fahrten mit dem Personenzug
und Schaufahrten mit
historischen Lorenzügen.
Um 13:00 und 15:30 Führung
durch die Feldbahnsammlung
 
Diese Webseite wurde kostenlos mit Homepage-Baukasten.de erstellt. Willst du auch eine eigene Webseite?
Gratis anmelden